Neues Programm zur OÖ Landesentwicklung

Donnerstag, 15. Februar 2018

RMOÖ unterstützt OÖ Landesentwicklungsprogramm

Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg, auch im Bereich der Daseinsvorsorge, wird immer wichtiger. Gründe hierfür sind demografische und wirtschaftliche Veränderungen, wachsende Qualitätsansprüche sowie ein steigender Spezialisierungsgrad in der Gemeindeverwaltung aber auch die Forderung einer Effizienzsteigerung beim Einsatz öffentlicher Mittel. Auf Initiative von Raumordnungsreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl setzt das Land OÖ daher mit dem bis 2020 in Ausarbeitung befindlichen neuen OÖ Landesentwicklungsprogramm gezielt Schwerpunkte zur Förderung von Gemeindekooperationen. Die Regionalmanagement OÖ GmbH wirkt hierbei unterstützend mit.

In einem ersten Schritt werden bis Ende 2019 in ganz OÖ Gemeinden identifiziert, die in Kooperationsräume zusammengefasst, strukturell gut zusammenpassen und sich für eine Zusammenarbeit besonders eignen. Diese Kooperationsräume werden nach objektiven, räumlich funktionalen Kriterien definiert. Die Möglichkeiten der Zusammenarbeit ist hierbei vielfältig und die Kooperationsthemen können von den Partnergemeinden frei gewählt werden. Ziel wird es sein, diese Regionen in ihrer Kooperationstätigkeit zu unterstützen.

Gestartet wurde mit dieser Initiative am 31.01.2018 im Pionierbezirk Rohrbach mit einer sehr gut besuchten Informationsveranstaltung. Ebenfalls noch im ersten Halbjahr 2018 folgt der Bezirk Braunau. Im Sommer werden die weiteren Kooperationsabgrenzungen für ganz Oberösterreich erarbeitet und ab Herbst 2018 beginnen die Infoveranstaltungen für die restlichen Bezirke.

 

Bildtext: Hauptverantwortliche der ersten Auftaktveranstaltung zum Abgleich von möglichen Kooperationsräumen in OÖ im Bezirk Rohrbach (v.l.n.r: Direktor HR Dr. Michael Gugler, Leiter der Direktion Inneres und Kommunales; Mag. Silke Sickinger, RMOÖ; DI Heide Birngruber,; Abt. RO; DI Helmut Hiess, Rosinak & Partner ZT GmbH; BH-Frau Dr. Wilbirg Mitterlehner, BH Rohrbach und Bgm. Wilfried Kellermann, Bürgermeistersprecher Bezirk Rohrbach)