Literaturbörse – Sprachwelten CZ/OOE

Dauer / Zeitraum: 
15.11.2017 bis 30.11.2018

Alle zwei Jahre im Juli findet in Freistadt die grenzüberschreitende „Literaturbörse“ statt, die einen Querschnitt neuer Literatur aus dem Sprachraum OÖ-CZ in innovativer und zugänglicher Weise präsentiert: Indem wir hören, was Schreibende aller Altersschichten im Grenzraum OÖ-CZ bewegt, erkennen wir Gemeinsames und wachsen zusammen. Regionale Literatur ist beim Nachbarn oft unbekannt, die Literaturlandschaft kaum vernetzt. Eine Zusammenführung ist eine nachhaltige Bereicherung für die Grenzregion.

Projektmaßnahmen:

überregionale Netzwerkerstellung, Recherche u. Sammlung neuer literarischer Werke aus der Region OÖ/CZ

Ausschreibung für literarische Texte u. Geschichten, bei der die Zivilbevölkerung dazu ermutigt werden soll, Selbstgeschriebenes einzureichen ("vom Schüler bis zur Pensionistin")

Erstellung einer Broschüre zur Literaturbörse über die aktuelle Literaturlandschaft CZ/OÖ

Zusammenkunft von Literaturbegeisterten aus OÖ/CZ in einer Kommunikations-/Probenwoche:

Auseinandersetzung mit den Texten, Workshops, Vorbereitung für Programm der Literaturbörse

öffentliche Präsentation ausgewählter Texte für ein breitgefächertes Publikum in Form einer Veranstaltung mit szenischen Lesungen, Büchermesse/Büchertische von Verlagen

Förderprogramm(e): 

Kleinprojekteförderung (KPF) INTERREG Österreich-Tschechische Republik

Projektpartner: 
Verein kult:Mühlviertel (OÖ), Spolek Na půl cesty (CZ)
Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung