Home > Foerderprogramme > Interreg Bayern-Österreich 2021-2027

Interreg Bayern-Österreich 2021-2027

< zurück zur Übersicht

Interreg Bayern-Österreich 2021-2027

Programm INTERREG Bayern-Österreich 2021-2027

Das Programm INTERREG Bayern-Österreich 2021-2027 startet mit 29. März 2022. Projektanträge können jederzeit eingereicht werden. Die Antragstellung erfolgt online. Die erste Einreichfrist für die Entscheidungssitzung Mitte Oktober 2022 endet am 31. Mai 2022.

Insgesamt stehen 61, 5 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) zur Förderung von grenzübergreifenden Projekten, die einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Programmraums entlang der bayerisch-österreichischen Grenze vom Böhmerwald bis zum Bodensee leisten und die gemeinsam von zumindest je einem Projektpartner aus Bayern und Österreich entwickelt, finanziert und umgesetzt werden, zur Verfügung. Der Fördersatz liegt bei 75%.

Das Programm gliedert sich inhaltlich in fünf Prioritäten und sieben spezifische Ziele:

 

Klein- und Mittelprojekte in den drei Schwerpunkten Naturraum, Tourismus und Kultur

Die EUREGIOs im oö-bayerischen Grenzraum haben sich zur ARGE EUREGIO (Arbeitsgemeinschaft EUREGIO Bayerischer Wald - Böhmerwald - Unterer Inn - Salzach) zusammengeschlossen und eine Euregionale Strategie für das gemeinsame Gebiet ausgearbeitet. Das ermöglicht Projektträger*innen auch die Förderung von so genannten Kleinprojekten bis 35.000 Euro und Mittelprojekten bis 100.000 Euro. Grenzübergreifende Klein- und Mittelprojekte können in den Handlungsfeldern Naturraum, Tourismus und Kultur eingereicht werden. Neu sind die People-to-People-Projekte (p2p) bis 5.000 Euro, damit sind Begegnungsmaßnahmen für Menschen aus dem oö-bayerischen Grenzraum förderbar. Der Fördersatz liegt auch für diese Projekte bei 75%, für Kleinprojekte und p2p-Projekte gelten vereinfachte Verfahren in der Antragstellung und Abrechnung.

Regionalmanagerin Brigitte Dieplinger von der RMOÖ-Geschäftsstelle in Braunau steht Interessierten und Projektträger*innen aus Oberösterreich mit Informationen und Beratung, mit Unterstützung bei Projektentwicklung, Antragstellung sowie Förderabwicklung zur Verfügung. Aus der Region Mühlviertel kann auch Regionalmanager Johannes Miesenböck von der RMOÖ-Geschäftsstelle in Freistadt für Erstinformationen kontaktiert werden.

Weitere Informationen auf der Programm-Homepage: www.interreg-bayaut.net

Rolle der RMOÖ: 
Programmberatung, Projektcoaching
Fachbereich: 
Grenzüberschreitende Zusammenarbeit