Home > Projekte > Breitbandausbau Steinerne Mühl

Breitbandausbau Steinerne Mühl

< zurück zur Übersicht

Breitbandausbau Steinerne Mühl

Demo

Die Gemeinden St. Oswald bei Haslach, Lichtenau im Mühlkreis, Haslach an der Mühl, St. Stefan-Afiesl und Helfenberg im Bezirk Rohrbach bilden seit 2018 den Kooperationsraum Steinerne Mühl. Ziel dieses Kooperationsraums ist es, gemeinsam Projekte verschiedenster Art umzusetzen, um die Region als Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.

Dauer / Zeitraum: 
01.10.2018 bis 31.12.2019

Projektziel: Fiber-to-the-home bzw. eine leistungsstarke Internetinfrastruktur für jeden Haushalt und für jedes Unternehmen in der Region in den nächsten Jahren ermöglichen.

(1)  In einem ersten Schritt wird im aktuellen Projektabschnitt das
        Interesse für Breitband in der Bevölkerung geweckt. Bis Juni 2019
        sollen 60% der förderfähigen Haushalte in der Region eine positive
        Interessensbekundung für einen regionalen
        Glasfaser-Breitbandausbau abgeben.

(2)  Mit Ende August 2019 soll feststehen, ob und welche Provider in der
        Region den Glasfaser-Breitbandausbau vorantreiben möchten.

(3)  Mit Ende 2019 soll die Region von den Providern dann zur Förderung
        auf Bundesebene eingereicht werden.

(4)  Bis 2025 Ausbau der regionalen Glasfaser-Breitband-Infrastruktur im
        förderfähigen Gebiet.

 

Zielgruppe:

  • 5 Gemeinden im Bezirk Rohrbach (Haslach, Helfenberg, Lichtenau,
      St. Oswald bei Haslach, St. Stefan-Afiesl)
  • BürgerInnen in Haushalten in förderfähigen Gebieten bzgl.
      Infrastrukturförderung für den Breitbandausbau des BMVIT
      (siehe Förderkulisse)

 

Projektwebsite:
https://www.facebook.com/glasfasersteinernemuehl

 

Förderprogramm, aus dem das Projekt finanziert ist:
https://www.ffg.at/Breitband

 

Projektträger:
AG Steinerne Mühl (BürgermeisterInnen + Breitbandbauftragte der o.a. Gemeinden)

 

Projektpartner:
Breitbandbüro OÖ
Fiber Service GmbH OÖ
Regionalmanagement OÖ GmbH

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Breitbandausbau Hansbergland
01.01.2019 bis 31.12.2019

Die Gemeinden Auberg, Niederwaldkirchen, St. Johann am Wimberg, St. Peter am Wimberg, St. Ulrich im Mühlkreis und St. Veit im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach bilden den kommunalen Kooperationsraum Hansbergland. Die Region hat schon eine längere Kooperationserfahrung u.a. als LEADER-Region oder mit unterschiedlichsten Prozessen wie z.B. Agenda 21. Nun möchte man einen nächsten Schritt gemeinsam gehen, um den regionalen Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des regionalen Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.

Coffee College Reichersberg
01.07.2020 bis 31.12.2020

Die grenzüberschreitenden Projektpartner streben die Gründung eines beispiellosen „Coffee Colleges“ im Stift Reichersberg an. Im Rahmen des Coffee Colleges soll die gesamte Wertschöpfungskette von Kaffee - von Anbau bis zu Vermarktung und Konsum inkl. der Nutzung von Nebenströmen abgebildet werden.

Bodenoptimierung und Schädlingsbeurteilung
01.07.2020 bis 31.12.2021

Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Projektpartner soll die oö-südbayerische Grenzregion von den Möglichkeiten und vom Einsatz der neuen Technologien und der im Projekt erarbeiteten Software profitieren. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Bodenprobenziehung, Auswertung und Umsetzung der Analyseergebnisse.

Breitbandausbau Steinerne Mühl
01.10.2018 bis 31.12.2019

Die Gemeinden St. Oswald bei Haslach, Lichtenau im Mühlkreis, Haslach an der Mühl, St. Stefan-Afiesl und Helfenberg im Bezirk Rohrbach bilden seit 2018 den Kooperationsraum Steinerne Mühl. Ziel dieses Kooperationsraums ist es, gemeinsam Projekte verschiedenster Art umzusetzen, um die Region als Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.