Home > Projekte > Entwicklung des grenzüberschreitenden Radtourismus Mühlviertel/Lipno

Entwicklung des grenzüberschreitenden Radtourismus Mühlviertel/Lipno

< zurück zur Übersicht

Entwicklung des grenzüberschreitenden Radtourismus Mühlviertel/Lipno

Das auf drei Jahre angelegte Vorhaben soll die Attraktivität des radtouristischen Angebotes im Grenzraum erhöhen.

Dauer / Zeitraum: 
01.01.2009 bis 28.02.2013

Das auf drei Jahre angelegte Vorhaben mit Gesamtkosten von rund 1,8 Millionen Euro  soll die Attraktivität des radtouristischen Angebotes im Grenzraum Südböhmen / Mühlviertel erhöhen. Dazu ist eine flächendeckende, einheitliche radtouristische Beschilderung in der Region geplant. Weiters werden kurze Radwegestücke in den Gemeinden Lipno, Prední Výton sowie am Schwarzenbergischen Schwemmkanal adaptiert, in der Gemeinde Schönegg entsteht unmittelbar beim Grenzübergang Guglwald eine Radstation mit sanitärer Einrichtung.

Einen Schwerpunkt der Kooperation bilden gemeinsame grenzüberschreitende Marketingmaßnahmen, die auf das neue regionale radtouristische Angebot aufmerksam machen sollen.

Förderprogramm(e): 

ETZ Österreich/Tschechische Republik 2007-2013

Projektträger: 

Nadace Jihoceské Cyklostezky

Projektpartner: 

Gemeinde Prední Výton, Gemeinde Lipno, Gemeinde Schönegg, Regionalmanagement OÖ GmbH, Tourismusverband Böhmerwald, Tourismusverband MV Kernland, Verband MV Alm

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektpartner

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Gemeinde- und Regionsprofil
01.09.2020

Eine Basisanalyse im Bereich der Daseinsvorsorge für Gemeinden und Regionen

Sport, Kultur und Wirtschaft - grenzenlos erleben und betreiben
15.04.2022 bis 31.10.2022

Heuer jährt sich die Städtepartnerschaft zwischen Mauthausen und Prachatice zum 30. Mal.

Vermittlung von Kunst und Geschichte an Schüler aus OÖ und CZ
01.04.2022 bis 31.10.2022

Besseres Kennenlernen der gemeinsamen Geschichte

plant 4 streets – Förderung der Neupflanzung, Erhaltung und Pflege von Alleen
01.05.2022 bis 31.10.2022

Mit diesem Projekt wird der Grundstein für eine grenzüberschreitende Kooperation in Form eines längerfristigen Alleenprojekts gelegt.