Home > Projekte > Gastkonzert der Musikschule Linz in Třeboň

Gastkonzert der Musikschule Linz in Třeboň

< zurück zur Übersicht

Gastkonzert der Musikschule Linz in Třeboň

Demo

Am 12.4.2018 soll nun erstmals das große Symphonische Orchester unter der Leitung des renommierten Dirigenten Ingo Ingensand in Třeboň gastieren.

Dauer / Zeitraum: 
16.11.2017 bis 31.05.2018

Die Musikschule der Stadt Linz steht schon seit mehreren Jahren in guter Verbindung mit dem Musikfestival "Třeboňská Nocturna" und hat das Festival bereits mit einzelnen Musikschul-Ensembles bereichert. Am 12.4.2018 soll nun erstmals das große Symphonische Orchester unter der Leitung des renommierten Dirigenten Ingo Ingensand in Třeboň gastieren. Unter dem Motto "Musikalische Glanzlichter 2018" werden - gemeinsam mit dem Symphonischen Orchester - jugendliche Talente und Glanzlichter der Musikschule Linz solistisch auf internationaler Bühne konzertieren. Auf dem Programm stehen u.a. Werke von Ludwig van Beethoven, Francise Poulenc, Thomas Newman, Guiseppe Torelli und Antonín Dvořák. Das Konzert ist einerseits ein Höhepunkt im Veranstaltungsreigen von "Třeboňská Nocturna" und andererseits eine besondere Wertschätzung für die musikalischen Aktivitäten der Musikschule der Stadt Linz. Das Konzert findet im J.K. Tyl-Theater (Stadttheater) Třeboň statt, das 1872 eine architektonische Besonderheit der tschechischen Theater-Architektur darstellte. Die Kooperation soll mit der Einladung junger Musiker/-innen aus Třeboň im kommenden (Schul-)Jahr ihre Fortsetzung finden.

Förderprogramm(e): 

Kleinprojekteförderung (KPF) INTERREG Österreich-Tschechische Republik

Projektpartner: 

Musikschule der Stadt Linz, "Třeboňská Nocturna"

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Wissensmanagement in Gemeinden in der Region Wels-Eferding
01.01.2021 bis 31.12.2022

In vielen Gemeinden gehen in den nächsten Jahren langgediente Mitarbeiter und Mitarbeiterin

Euregionale Strategie AT-CZ 2021+
01.02.2021 bis 31.12.2021

Ziel des Projektes ist es, eine Strategie zu erarbeiten, welche die zukünftige kleinregionale grenzüberschreitende Projekt-Zusammenarbeit auf 3-5 Themenfelder fokussiert.

Grenzüberschreitendes Netzwerk zur Aktivierung der S3-Strategien der Regionen Oberösterreich und Südböhmen
01.09.2021 bis 31.12.2022

Im Projekt handelt es sich um einen strategischen Ansatz zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung der Region in den Bereichen Forschung und Innovation. Es werden Chancen und Stärken der beiden Regionen ermittelt, welche von einer Spezialisierung auf ein bestimmtes Gebiet der Wissenschaft oder Technologie profitieren könnte. Der Fokus richtet sich vor allem auf spezielle Trends, die von den wirtschaftlichen Profilen der Regionen abgeleitet werden und auf technologische Entwicklungen, sogenannten Megatrends.

Europaradregion - Lipno-Mühlviertler Hochland
16.12.2020 bis 30.09.2021

Die zwei Regionen Lipno und Mühlviertler Hochland möchten in Zukunft noch enger grenzüberschreitend zusammenarbeiten.