Home > Projekte > Regionale Schnupperlabore

Regionale Schnupperlabore

< zurück zur Übersicht

Regionale Schnupperlabore

Demo

Im Projekt „Regionale Schnupperlabore“ verbinden wir ein Technologieprogramm für SchülerInnen mit dem Kennenlernen regionaler Betriebe.

Dauer / Zeitraum: 
01.09.2015 bis 31.12.2016

Im Projekt „Regionale Schnupperlabore“ verbinden wir ein Technologieprogramm für SchülerInnen mit dem Kennenlernen regionaler Betriebe, mit der Forschung und mit regionalen Zukunftsperspektiven. In der Region VB-GM wird die Umsetzung nach der Pilotphase vertieft, in  Wels-Eferding und Innviertel-Hausruck neu installiert und für die örtlichen Schwerpunkte angepasst. In der ersten Stufe lernen Jugendliche im Unterricht sowie in „Schnupperlaboren“ den Umgang mit den Techniken. In der zweiten Stufe besuchen sie jene Technologiebetriebe in ihrer Region, die das Erlernte einsetzen. Betriebe werden regional aktiviert, sich als Arbeitgeber bekannt zu machen und insbesondere aktivierende Vermittlungsmethoden dafür zu entwickeln.

Ergänzend wird in einem Zusatzprogramm „Technikzirkus“ ein neues Vermittlungskonzept entwickelt, das am Erleben von Zirkussport (Jonglieren, Balancieren etc) exemplarisch den Bezug zu Physik und zu technischen Vorgängen aufzeigen und dadurch Interesse an Technik-berufen wecken soll.

Förderprogramm(e): 

Land Oberösterreich - Wachstumsstrategie

Projektträger: 

Regionalmanagement OÖ GmbH

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektträger

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Breitbandausbau Hansbergland
01.01.2019 bis 31.12.2019

Die Gemeinden Auberg, Niederwaldkirchen, St. Johann am Wimberg, St. Peter am Wimberg, St. Ulrich im Mühlkreis und St. Veit im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach bilden den kommunalen Kooperationsraum Hansbergland. Die Region hat schon eine längere Kooperationserfahrung u.a. als LEADER-Region oder mit unterschiedlichsten Prozessen wie z.B. Agenda 21. Nun möchte man einen nächsten Schritt gemeinsam gehen, um den regionalen Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des regionalen Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.

Coffee College Reichersberg
01.07.2020 bis 31.12.2020

Die grenzüberschreitenden Projektpartner streben die Gründung eines beispiellosen „Coffee Colleges“ im Stift Reichersberg an. Im Rahmen des Coffee Colleges soll die gesamte Wertschöpfungskette von Kaffee - von Anbau bis zu Vermarktung und Konsum inkl. der Nutzung von Nebenströmen abgebildet werden.

Bodenoptimierung und Schädlingsbeurteilung
01.07.2020 bis 31.12.2021

Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Projektpartner soll die oö-südbayerische Grenzregion von den Möglichkeiten und vom Einsatz der neuen Technologien und der im Projekt erarbeiteten Software profitieren. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Bodenprobenziehung, Auswertung und Umsetzung der Analyseergebnisse.

Breitbandausbau Steinerne Mühl
01.10.2018 bis 31.12.2019

Die Gemeinden St. Oswald bei Haslach, Lichtenau im Mühlkreis, Haslach an der Mühl, St. Stefan-Afiesl und Helfenberg im Bezirk Rohrbach bilden seit 2018 den Kooperationsraum Steinerne Mühl. Ziel dieses Kooperationsraums ist es, gemeinsam Projekte verschiedenster Art umzusetzen, um die Region als Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.