Home > Projekte > Verstehen verbindet

Verstehen verbindet

< zurück zur Übersicht

Verstehen verbindet

Vieles verbindet Mauthausen mit Prachatice (Partnerstädte, historischer Salzhandel, historisch belastete Orte, ...). Mit diesem Projekt sollen erste Schritte der Zusammenarbeit und der Vernetzung des Heimatmuseums in Mauthausen mit dem Prachaticer Museum gesetzt werden.

Dauer / Zeitraum: 
01.02.2018 bis 30.09.2019

Vieles verbindet Mauthausen mit Prachatice (Partnerstädte, historischer Salzhandel, historisch belastete Orte, ...). Mit diesem Projekt sollen erste Schritte der Zusammenarbeit und der Vernetzung des Heimatmuseums in Mauthausen mit dem Prachaticer Museum gesetzt werden. Geplant ist der Aufbau der Kooperation mit gemeinsamer Bewerbung, Austausch von Exponaten für Sonderausstellungen (z.B. "Das Salz des Lebens") oder die Herstellung von Mehrsprachigkeit in den beteiligten Museen.

Alle Infos in den Museen und über die Museen sollten nicht nur in Deutsch, sondern auch in Tschechisch und Englisch verfügbar sein. Das betrifft Infos, Wissensvermittlung und Bewerbung (Marketingmaßnahmen) aber nicht nur in schriftlicher, sondern vor allem auch in akustischer Form (Wissensvermittlung über Audioguide-System). Dafür ist eine professionelle Umsetzung im Bereich Texterstellung, Übersetzung und Tonaufnahme (Sprecher) erforderlich.

Zielgruppe:

Bevölkerung von Mauthausen und Prachatice sowie Umgebung, kulturgeschichtlich interessiertes Publikum, MuseumsmitarbeiterInnen.

Ziele:

Der Heimat- und Museumsverein Schloss Pragstein will in Zukunft eine Partnerschaft mit dem 'Prachaticer Museum' aufbauen und in weiterer Folge einen regeren Kulturaustausch mit Prachatice anstoßen.

Attraktivierung des Museumsangebots, Erhöhung der Besucherzahl in den beteiligten Museen durch Mehrsprachigkeit, Attraktivitätssteigerung, Ausstellungstausch und Exponatenleihgaben. Know-how Austausch.

Geplante Maßnahmen (optional zusammengefasst):

  • Erarbeitung der Grundtexte für die Ausstellungsgrafik (Heimatmuseum) und der Audio-Führungen (Heimatmuseum und Apothekenmuseum).
  • Professionelle Übersetzungen der Texte in die Sprachen Tschechisch und Englisch, Aufnahme der Texte mit 'Nativespeaker' (Tonstudioarbeiten) und Implementierung dieser Audioproduktionen in das neu angeschaffte Audioguide-System.
  • Erstellen fremdsprachlicher Werbemittel (Folder) für erforderliche Marketingmaßnahmen in der Partnergemeinde Prachatice.
  • Durchführung eines Projektmeetings für mögliche gemeinsame Sonderausstellungen u. Austausch von Exponaten
  • Der Projektpartner wird bei einer Eröffnungsveranstaltung (vermutlich Juni/Juli 2019) mitwirken. Teilnahme an einem Projektmeeting für mögliche gemeinsame Sonderausstellungen u. Austausch von Exponaten für die Sonderausstellungen.

Gefördert werden sollen u.a.:

  • externe Expertisen und Dienstleistungen wie:
  • Tonaufnahmen, Sprecher für AudioGuides-Texte,
  • Reise-, Dolmetschkosten sowie mehrsprachige Gestaltung Folder.

Sprachliche Barrieren überwinden und Verständnis gewinnen.

Projektträger: 

Heimat- und Museumsverein Schloss Pragstein

Projektpartner: 

Prachaticer Museum

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Naturium am Inn

Das Naturium am Inn beim Kraftwerk Ering-Frauenstein wurde ebenso wie sechs Naturerlebnisstationen in den Auen beiderseits des Inns mit EU-Fördermitteln aus dem Programm INTERREG Österreich-Bayern realisiert.

Erfahrungsaustausch über die Entwicklung wissenschaftlicher Software und Anwendungen
01.01.2022 bis 31.12.2022

Im Zuge des genehmigten Projekts erfolgt ein Austausch von Erfahrungen bei der Entwicklung

Optimierung einer nachhaltigen Schwefelsäureproduktion für (Bio)Leaching-Prozesse im Abfallsektor
01.01.2022 bis 31.12.2022

Das Projekt widmet sich den riesigen Mengen an Sekundärrohstoffquellen, wie zum Beispiel Au

Aufbau eines grenzüberschreitenden Netzwerkes mit Fokus auf die Leitlinien der Corporate Social Responsibility (CSR) in der öffentlichen Verwaltung
01.01.2022 bis 31.12.2022

Das Projektziel von den Projektpartnern NÖ.Regional.GmbH und der Südböhmischen Agentur für