Breitband Hansbergland

Donnerstag, 19. September 2019

Die Gemeinden Auberg, Niederwaldkirchen, St. Johann am Wimberg, St. Peter am Wimberg, St. Ulrich im Mühlkreis und St. Veit im Mühlkreis haben sich zum Ziel gesetzt Fiber-to-the-home bzw. eine leistungsstarke Internet-Infrastruktur für jeden Haushalt und für jedes Unternehmen in der Region in den nächsten Jahren zu ermöglichen.

Seit März 2019 waren über 40 Ehrenamtliche als BreitbandakteurInnen in der gesamten Region unterwegs, um über die Kosten und Leistungen eines Breitbandinternets zu informieren. „Unsere freiwilligen BreitbandakteurInnen waren spitze!“ freuen sich die kommunalen Breitbandbeauftragten in den Gemeinden. „Über 65% der Haushalte im förderfähigen Gebiet möchten zukünftig ein schnelles Internet in Anspruch nehmen. Somit haben wir den ersten Schritt zu einem gesamtregionalen Breitbandausbau geschafft!“

Das Projekt wurde an die Fiber Service GmbH übergeben, die sich um die Beantragung weiterer Fördermittel über die bundesweite Breitbandmilliarde kümmert. Sobald die Fördermittel gesichert sind, voraussichtlich Winter 2020/21, wird es eine breitflächige Information an die BürgerInnen geben. Hier wird dann klar kommuniziert wo, wann gegraben wird und welche Angebots-Packages zukünftig zur Verfügung stehen. Achtung: Die Bagger werden voraussichtlich erst ab 2022/23 mit ihren Arbeiten starten können.

Die RMOÖ, Gstl. Mühlviertel, darf das Projekt gemeinsam mit dem Breitbandbüro OÖ im Bereich der Bewusstseinsbildung unterstützen.

Weitere Informationen unter: