EUREGIO feiert 20-jähriges Bestehen

Montag, 18. November 2013

Die EUREGIO Bayerischer Wald – Böhmerwald feiert ihr 20-jähriges Bestehen

Am 23. Oktober wurde in Rohrbach das 20-jährige Jubiläum der EUREGIO Bayerischer Wald – Böhmerwald gefeiert. Unter den 250 Festgästen befanden sich auch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Landtagspräsident Viktor Sigl.

Die Erfolgsgeschichte der EUREGIO begann im Jahre 1993, als die Gründungsurkunde auf Schloss Krumau unterzeichnet wurde. Die EUREGIO ist ein grenzüberschreitender Zusammenschluss im Grenzgebiet von Niederbayern, Böhmerwald/Šumava und Mühlviertel. Die gemeinsame Region umfasst heute insgesamt 350 Mitglieder, in denen rund 1,3 Millionen Menschen leben. Mit ihren 110 Mitgliedsgemeinden ist die österreichische Sektion der EUREGIO die einzige Mühlviertel weite Organisation auf kommunaler Ebene.

Seit nunmehr 20 Jahren fördert die EUREGIO die kommunale Zusammenarbeit über Staatsgrenzen hinweg und die regionale Verankerung des europäischen Gedankens. „Die gemeinsame Vision, unseren Lebensraum weiter zu entwickeln, Grenzen zu überwinden und neue Wege zu suchen“, nennt die EUREGIO-Obfrau LAbg. KommR Gabriele Lackner-Strauss als ihre Motivationsfaktoren, sich weiter für das Mühlviertel gemeinsam mit den bayerischen und tschechischen Partnern einzusetzen. „Jedes Projekt in der EUREGIO ist ein Beweis für ein modernes Europa, dessen Bevölkerung über den eigenen Tellerrand hinauszublicken vermag.“

Im Rahmen des Festaktes wurden insgesamt 13 grenzüberschreitende Schulprojekte ausgezeichnet. Die Akteure der EUREGIO waren überzeugt, dass Europa bei den Menschen in den Regionen beginnen muss, um das gemeinsame Friedensprojekt EU auch in Zukunft mit Leben zu erfüllen.

Weitere Informationen: marin.luger@rmooe.at

Bild Beitrag 1: Die Obleute Landrat Ludwig Lankl, LAbg. KommR Gabriele Lackner-Strauss und Ing. František Vlček feiern das 20-jährige Jubiläum der EUREGIO Bayerischer wald – Böhmerwald

Fotoquelle: Foto Lackner-Strauss