Neuer Regionalmanager im Zentralraum

Montag, 16. Dezember 2019

Das Regionale Mobilitätsmanagement freut sich knapp ein Jahr nach seinem Start über Verstärkung für den OÖ Zentralraum: Michael Erdmann ist seit Mitte November 2019 neu im Fachteam. Mit dieser neuen Stelle werden erstmalig die Fachbereiche Mobilität und Raum- und Regionalentwicklung in einer Person verschränkt. Damit soll die Verkehrs- und Siedlungsentwicklung im oberösterreichischen Zentralraum stärker aufeinander abgestimmt werden. Ermöglicht wird dies je zur Hälfte durch das Infrastruktur- und das Wirtschaftsressort des Landes OÖ.

Michael Erdmann setzt sich im Großraum Linz unterstützend für bedarfsorientierte und kooperative Mobilitätslösungen sowie eine koordinierte Siedlungs- und Standortentwicklung entlang wichtiger Verkehrsachsen ein. Er wirkt als Bindeglied zwischen Land OÖ, Gemeinden, Betrieben, Schulen, Wohnbauträgern und anderen regional relevanten AkteurInnen. Zu seinen Aufgaben zählen die Beratung, die Koordination und die Kommunikation in Mobilitätsfragen. Dabei stehen die Unterstützung bei der Projektentwicklung und –umsetzung, die Beratung in Finanzierungsfragen sowie zu Gemeindekooperationen, die Vernetzung zu Fachabteilungen und ExpertInnen, das Wissensmanagement und Bewusstseinsbildung im Vordergrund seiner Tätigkeit. Durch die Anwendung verschiedener Prozessformate wie beispielsweise den „Mobilitätsrat“ sollen innovative und angepasste Lösungen für den Mikro-ÖV, Geh- und Radverkehr, „Sharing“-Angebote, Park & Ride, betriebliches Mobilitätsmanagement und Verkehrssicherheit gefunden werden.

„Ich freue mich darauf in der Region zukunftsorientierte Mobilitätslösungen gemeinsam mit Gemeinden und regionalen AkteurInnen zu entwickeln und umzusetzen“, sagt Erdmann.

Kontakt: michael.erdmann@rmooe.at