Home > Projekte > Gemeinde- und Regionsprofil

Gemeinde- und Regionsprofil

< zurück zur Übersicht

Gemeinde- und Regionsprofil

Eine Basisanalyse im Bereich der Daseinsvorsorge für Gemeinden und Regionen

Dauer / Zeitraum: 
01.09.2020

Mit dem Gemeinde- und Regionsprofil bietet die RMOÖ Gemeinden und Regionen eine objektive und wertneutrale daten- und faktenbasierte Basisanalyse an, die aufzeigt, wo und wie sich die Gemeinde bzw. Region für die Zukunft weiterentwickeln kann und soll. Der Fokus liegt dabei auf den Themenbereichen Bevölkerungsentwicklung, Mobilität und Verkehr, Siedlungsentwicklung und Raumordnung, Infrastruktur und Arbeit. Aus dem Prozess entsteht ein genaues Zukunftsprofil für die Gemeinden und Regionen, aus der Handlungs- und Entwicklungsschwerpunkte für die nächsten Jahre abgeleitet werden können. Damit haben die Bürgermeister*innen und Gemeindeverantwortlichen eine Analyse zur Hand, die ihnen eine Richtung für die Entwicklung ihrer Gemeinde vorschlägt.

Der Prozess wird von den Regionalmanager*innen für Raum- und Regionsentwicklung begleitet. Der Ablauf sieht fünf Schritte vor (siehe auch Download unten):

 

 

1. Bei den ersten Gemeindegesprächen finden bilateral Termine statt um über das Produkt „Gemeinde- und Regionsprofil“ und das Prozedere zu informieren und das Interesse seitens der Gemeinde abzustecken.

2. Bei der regionalen Sondierungssitzung treffen die teilnehmenden Gemeinden das erste Mal im Zuge der Profilerstellung aufeinander. Hier wird der Start des „Gemeinde- und Regionsprofils“ offiziell beschlossen. Es folgt die quantitative und statistische Analyse der Gemeinde/Region durch die RMOÖ. Ergänzend zu der statistischen Datenaufbereitung führt die RMOÖ qualitative Interviews mit Vertreter*innen der Gemeinde/Region durch. Darin wird erfragt, wie die Interviewpartner*innen selbst den Handlungsbedarf in den bestimmten Themenbereichen einschätzen

3. Auf Basis der Ergebnisse aus der Analyse und den Interviews erarbeitet die RMOÖ entsprechende Handlungs- und Entwicklungsempfehlungen für die Zukunftsentwicklung der Gemeinde/Region, die im Rahmen einer großen Präsentation mit anschließender Diskussion der Gemeinde/Region vorgestellt werden.

4. In Folge bietet die RMOÖ ein Workshop-Format an, in dem nächste Schritte in der Region konkretisiert werden, die Handlungsempfehlungen vertieft und erste Prioritäten für die Umsetzung festgelegt werden. Falls notwendig findet ein zweiter Workshop statt, in dem die Projektdurchführung weiter konkretisiert wird.

5. Die Region einigt sich danach auf einen Kooperationsplan, in dem die gemeinsame Strategie für die Zukunftsentwicklung festgeschrieben wird. Die Gemeinden der Region kooperieren langfristig miteinander und setzen Projekte gemeinsam um. Die RMOÖ unterstützt dabei sowohl in der Ausarbeitung und Umsetzung der Projekte als auch in der Begleitung des Prozesses in der Kleinregion.

Projektträger: 

Gemeinden/Regionen, die das Gemeinde- und Regionsprofil durchführen

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Downloads: 

Ablauf Gemeinde- und Regionsprofil

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Gemeinde- und Regionsprofil
01.09.2020

Eine Basisanalyse im Bereich der Daseinsvorsorge für Gemeinden und Regionen

Sport, Kultur und Wirtschaft - grenzenlos erleben und betreiben
15.04.2022 bis 31.10.2022

Heuer jährt sich die Städtepartnerschaft zwischen Mauthausen und Prachatice zum 30. Mal.

Vermittlung von Kunst und Geschichte an Schüler aus OÖ und CZ
01.04.2022 bis 31.10.2022

Besseres Kennenlernen der gemeinsamen Geschichte

plant 4 streets – Förderung der Neupflanzung, Erhaltung und Pflege von Alleen
01.05.2022 bis 31.10.2022

Mit diesem Projekt wird der Grundstein für eine grenzüberschreitende Kooperation in Form eines längerfristigen Alleenprojekts gelegt.