Home > Projekte > Gemeinsames Konzert von PIKO und Leonfeldner Kantorei

Gemeinsames Konzert von PIKO und Leonfeldner Kantorei

< zurück zur Übersicht

Gemeinsames Konzert von PIKO und Leonfeldner Kantorei

Demo

Aufgeführt wird unter anderem das Requiem von W.A.Mozart.

Dauer / Zeitraum: 
19.03.2020 bis 18.02.2022

Auf Grundlage des unterzeichneten „Memorandum of Understanding“ und der Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den Städten Písek in Tschechien und Bad Leonfelden in Oberösterreich bereiten das Písecký komorní Orchestr (PIKO) und die Leonfeldner Kantorei ein gemeinsames Konzert vor, das an beiden Orten stattfinden wird. Beide Konzerte finden in würdigen Räumen statt - Pfarrkirchen beider Städte - und sind für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Beide Ensembles haben eine lange Tradition (PIKO 60 Jahre, Kantorei 30 Jahre) und repräsentieren erfolgreich ihre Städte. Auf dem Programm steht ein wichtiges Werk der Weltmusik - Requiem von W. A. Mozart, dem letzten Stück des Künstlers. Auch im Programm sind einige Motteten (eine von William Mason) für die Kantorei allein. Neben den Amateurensembles - dem Chor und dem Orchester - umfasst die Besetzung auch vier SolosängerInnen (Mitglieder des Nationaltheaterensembles) und professionelle BläserInnen. Dirigent wird Chorleiter der Leonfeldner Kantorei, Herr William Mason, der zu einer Orchesterprobe in Oktober 2020 nach Pisek reisen wird. Gemeinsame Proben für das Konzert finden ebenso statt.

 

Zielgruppe:

BürgerInnen beider Städte - Písek und Bad Leonfelden - und deren Umgebung. Das Konzert steht einer Vielzahl von Menschen offen, die sich für Musik und kulturelle Zusammenarbeit interessieren. Wir gehen davon aus, dass das verlockende Programm und der Ruf beider Ensembles hunderte von BesucherInnen anziehen werden.

 

Ziele:

Eine persönliche Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den dutzenden MusikerInnen und SängerInnen beider Städte herzustellen und zu unterstützen.

 

Geplante Maßnahmen:

  • Koordination und Abstimmung mit dem Partner, Organisation von
      Terminen, Raum, MusikerInnen, SolistInnen, Transport, Unterkunft,
      Verpflegung, Bewerbung (zweisprachig)
  • Vorbereitung von Noten und Fassungen, individuelles Einstudieren von
      Noten
  • getrennte und gemeinsame Proben, Förderung der Veranstaltung
      (Plakatdruck, Einladungsartikel in der Presse, Werbeinterviews im
      tschechischen Fernsehen), organisatorische Unterstützung in Písek und
      Bad Leonfelden
  • gemeinsame Konzertaufführung in der Pfarrkirche in Bad Leonfelden
      und in der Dekanatskirche der Geburt der Jungfrau Maria in Písek
  • ein gemeinsamer Rückblick auf die Kooperation und die Konzerte, damit
      Stärken und mögliche Schwächen evaluiert werden können - in Hinblick
      auf das nächste gemeinsame Projekt
Projektträger: 

Leonfeldner Kantorei

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Breitbandausbau Hansbergland
01.01.2019 bis 31.12.2019

Die Gemeinden Auberg, Niederwaldkirchen, St. Johann am Wimberg, St. Peter am Wimberg, St. Ulrich im Mühlkreis und St. Veit im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach bilden den kommunalen Kooperationsraum Hansbergland. Die Region hat schon eine längere Kooperationserfahrung u.a. als LEADER-Region oder mit unterschiedlichsten Prozessen wie z.B. Agenda 21. Nun möchte man einen nächsten Schritt gemeinsam gehen, um den regionalen Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des regionalen Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.

Coffee College Reichersberg
01.07.2020 bis 31.12.2020

Die grenzüberschreitenden Projektpartner streben die Gründung eines beispiellosen „Coffee Colleges“ im Stift Reichersberg an. Im Rahmen des Coffee Colleges soll die gesamte Wertschöpfungskette von Kaffee - von Anbau bis zu Vermarktung und Konsum inkl. der Nutzung von Nebenströmen abgebildet werden.

Bodenoptimierung und Schädlingsbeurteilung
01.07.2020 bis 31.12.2021

Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Projektpartner soll die oö-südbayerische Grenzregion von den Möglichkeiten und vom Einsatz der neuen Technologien und der im Projekt erarbeiteten Software profitieren. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Bodenprobenziehung, Auswertung und Umsetzung der Analyseergebnisse.

Breitbandausbau Steinerne Mühl
01.10.2018 bis 31.12.2019

Die Gemeinden St. Oswald bei Haslach, Lichtenau im Mühlkreis, Haslach an der Mühl, St. Stefan-Afiesl und Helfenberg im Bezirk Rohrbach bilden seit 2018 den Kooperationsraum Steinerne Mühl. Ziel dieses Kooperationsraums ist es, gemeinsam Projekte verschiedenster Art umzusetzen, um die Region als Wohn-, Arbeits- und Lebensraum weiter zu entwickeln, der Abwanderung entgegen zu wirken und die Gemeinschaft zu stärken. Als erstes Projekt haben die Gemeinden das wichtige Thema des Glasfaser-Breitbandausbaus ausgewählt.