Pressekonferenz zum Thema Mikro-ÖV

Freitag, 5. Juni 2020

Am 5. Juni fand im Linzer Presseclub eine Pressekonferenz mit Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner statt, bei der ein aktueller Einblick in die Arbeit des Regionalen Mobilitätsmanagements der RMOÖ gegeben wurde. Landesrat Steinkellner stellte eine neue Förderschiene zur Unterstützung von Mikro-ÖV (Öffentlicher Verkehr) vor und Mobilitätsmanager und Fachteamsprecher Hubert Zamut berichtete über aktuelle Entwicklungen in den Regionen.

Steinkellner betonte die Rolle der Mobilitätsmanager als Bindeglied zwischen Gemeinden und Land Oberösterreich bei der Lösung von Mobilitätsherausforderungen: „Die Mobilitätsmanager sind Berater für die Region, für die Gemeinden und sonstige regionale Akteure in Mobilitätsfragen. Mikro-ÖV-Systeme bieten oft eine gute Lösung, wenn es darum geht, den bestehenden öffentlichen Verkehr zu erreichen.“ Mobilitätsmanager Hubert Zamut: „Damit solche Systeme funktionieren und von der Bevölkerung auch angenommen werden, unterstützen wir die Gemeinden und Regionen bei der Suche nach der passenden Lösung für ihre Thematik. Nicht jedes Mikro-ÖV-System funktioniert überall. Die Mobilitätsmanager durchlaufen gemeinsam mit den Betroffenen den gesamten Prozess von der Ideensammlung bis zur Umsetzung von Mikro-ÖV-Projekten."

Die Unterlage zur Pressekonferenz mit Landesrat Steinkellner finden Sie im Downloadbereich.

Bildtext: v.l.: Matthias Oltay, Mobilitätsmanager für die Region Vöcklabruck-Gmunden, Hubert Zamut, Mobilitätsmanager für das Mühlviertel, Initiator der Servicestruktur Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner, Mobilitätsmanagerin Marie-Therese Gaisberger, Betreuerin der Region Innviertel-Hausruck und Mobilitätsmanager Michael Erdmann, zuständig für den Zentralraum.

Foto: Land OÖ/Daniel Kauder

Downloads: 

Pressekonferenz-Unterlage "Mikro-ÖV in Oberösterreich"