Home > Projekte > Grenzen überwinden - gemeinsam Feiern sowie Sprache und Kultur kennenlernen

Grenzen überwinden - gemeinsam Feiern sowie Sprache und Kultur kennenlernen

< zurück zur Übersicht

Grenzen überwinden - gemeinsam Feiern sowie Sprache und Kultur kennenlernen

Das Projekt soll den grenznahen Austausch zwischen der Marktgemeinde Peilstein im Mühlviertel und der Gemeinde Lipno an der Moldau fördern.

Dauer / Zeitraum: 
01.05.2020 bis 30.04.2022

Durch dieses Projekt soll der grenznahe Austausch zwischen der Marktgemeinde Peilstein im Mühlviertel und der Gemeinde Lipno an der Moldau auf mehreren Ebenen gefördert werden. Der Austausch soll bereits im Schulalter begonnen und über die jeweiligen Gemeinden und Vereine fortgeführt werden. Durch das grenzüberschreitende Projekt soll die Bevölkerung die jeweilige Partnergemeinde besser kennen lernen. Durch gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge soll ein freundschaftliches Verhältnis zueinander entstehen, welches auch über den Projektzeitraum hinaus durch den Besuch von Veranstaltungen weiterhin gepflegt werden soll. Geplant sind gegenseitige Marketingmaßnahmen für die veranstaltenden Gemeinden.

Zielgruppe: BewohnerInnen und Urlaubsgäste der Region Peilstein sowie der Region Lipno.

Ziele:

  • durch dieses Projekt soll den BewohnerInnen beider Regionen die
      jeweilige andere Landessprache nähergebracht werden
  • der historische und kulturelle Hintergrund beider Regionen soll
      aufgezeigt, touristische Attraktionen zur Kenntnis gebracht und das
      Verständnis gefördert werden, dass eine Landesgrenze nicht gleichzeitig
      eine unüberwindbare Grenze für die BewohnerInnen des Grenzraumes
      darstellen muss.
  • durch die geplanten Aktivitäten sollen sich BewohnerInnen gegenseitig
      kennen lernen, Gemeinsamkeiten entdecken und pflegen.
  • SchülerInnen stellen dabei einen wesentlichen Faktor für die
      Nachhaltigkeit dar
  • der interkulturelle Erfahrungsaustausch soll die Teilnehmenden
      bereichern, Ängste, Barrieren und Vorurteile abbauen sowie neue
      Kontakte entstehen lassen

 

Geplante Maßnahmen (optional zusammengefasst):

  • Schule: erlernen von Grundkenntnisse der deutschen und tschechischen
      Sprache; Erstellung und Druck eines Basiswörterbuches für alle
      Altersklassen, Kommunikation über Internetanwendungen, gemeinsame
      Webinare über Smartboards, gegenseitige Schulbesuche
  • Vereinswesen – freiwillige Feuerwehr: Einladung zu Schulungen,
      Führung durch das Feuerwehrhaus, jährliche gegenseitige Besuche
  • Vereinswesen – Musik: gegenseitiger musikalischer Auftritt der
      Marktmusikkapelle
  • Vereinswesen – Sport/ Fußball: gemeinsames Trainingsspiel und
      Trainingsseminar mit Einbindung von Kindern und Jugendlichen
  • Kranzlkirtag in Peilstein: tschechische AusstellerInnen,
      Rahmenprogramm für die ganze Familie und damit auch attraktiv für
      tschechische Familien - zweisprachiger Flyer
  • zur Durchführung dieses Projektes sollen laufend Treffen abwechselnd
      in Peilstein und Lipno stattfinden
Projektträger: 

Marktgemeinde Peilstein

Projektpartner: 

TURISMA z.s. Lipno nad Vltavou

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Naturium am Inn

Das Naturium am Inn beim Kraftwerk Ering-Frauenstein wurde ebenso wie sechs Naturerlebnisstationen in den Auen beiderseits des Inns mit EU-Fördermitteln aus dem Programm INTERREG Österreich-Bayern realisiert.

Erfahrungsaustausch über die Entwicklung wissenschaftlicher Software und Anwendungen
01.01.2022 bis 31.12.2022

Im Zuge des genehmigten Projekts erfolgt ein Austausch von Erfahrungen bei der Entwicklung

Optimierung einer nachhaltigen Schwefelsäureproduktion für (Bio)Leaching-Prozesse im Abfallsektor
01.01.2022 bis 31.12.2022

Das Projekt widmet sich den riesigen Mengen an Sekundärrohstoffquellen, wie zum Beispiel Au

Aufbau eines grenzüberschreitenden Netzwerkes mit Fokus auf die Leitlinien der Corporate Social Responsibility (CSR) in der öffentlichen Verwaltung
01.01.2022 bis 31.12.2022

Das Projektziel von den Projektpartnern NÖ.Regional.GmbH und der Südböhmischen Agentur für