Home > Projekte > Stadt-Umland-Kooperation "Stadtregion Ried"

Stadt-Umland-Kooperation "Stadtregion Ried"

< zurück zur Übersicht

Stadt-Umland-Kooperation "Stadtregion Ried"

Die Stadt Ried und ihre Umlandgemeinden kooperieren unter anderem in den Bereichen Radverkehr und Naherholung.

Dauer / Zeitraum: 
01.01.2016 bis 31.12.2020

Beteiligte Gemeinden: Ried im Innkreis, Aurolzmünster, hohenzell, Mehrnach, Neuhofen im Innkreis, Tumeltsham

Regionssprecher: Bgm. Albert Ortig (Stadtgemeinde Ried im Innkreis)

Planungsbüro (Strategie): DI Richard Resch, CIMA GmbH, PLANUM Fallast Tischler & Partner GmbH

Meilensteine: Juni 2017: Gründung Stadtregionales Forum

                     Oktober 2017: Start Stadtregionale Strategie

                     Oktober 2018: Beschluss Stadtregionale Strategie

 

 

 

Stadtregionale Strategie für die Stadtregion Ried

 

Handlungserfordernisse und Ziele:

  • die Stadtregion positioniert und präsentiert sich als Industrie-/Gewerbestandort mit international bekannten technologischen Leitbetrieben sowie als Messe- und Handelsstandort
  • Ansatz für eine weitere dynamische Bevölkerungsentwicklung durch Beschäftigungsangebote, Zentralität und hochwertige Infrastruktur
  • Entwicklung ausgewählter, stadtregional abgestimmter, konkurrenzfähiger Betriebsbaugebiete
  • Aufrechterhaltung von Ried als attraktive Handelsstadt mit überregionaler Anziehungskraft und Veridchtung des Angebots im Rieder Stadtzentrum
  • Verdichtung des Stadtgebietes Ried und Auffüllung von gut geeigneten, an den öffentlichen Verkehr angebundenen Siedlungsschwerpunkten im städtischen Umfeld
  • Sicherung von stadtregionalen Grünzügen, Erholungsflächen und hochwertigen Landschaftsräumen
  • Verbindung von örtlichen Naherholungsangeboten
  • Forcierung umweltfreundlicher Mobilitätsformen durch Priorisierung des Radverkehrs und Qualitätsverbesserungen bei der Infrastruktur
  • längerfristige Kooperation der Stadtregion: Stadtregionale Strategie als Basis für die mittel- und längerfristige Weiterentwicklung

 

Umsetzungsstrategie:

  • Schwerpunkt 1: Optimierung / Ausbau des stadtregionalen Radverkehrsnetzes, E-Mobilität
  • Schwerpunkt 2: Optimierung und Vernetzung der Naherholungsinfrastrukturen (Rieder Wald, Neuer Stadtpark, RHB Rettenbrunn)
  • Diskussion und Festlegung weiterer Ziele, Strategien und Projekte zu den Leitthemen

 

Umsetzungsprojekte:

  • Radverkehrsprojekte (Lückenschlüsse) und Naherholungsprojekte in Ausarbeitung

 

Projekt Stadtregionaler Generationenpark Ried: www.ried.at/generationenpark

 

 

 

 

Förderprogramm(e): 

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) - Förderprogramm „Investition in Wachstum und Beschäftigung Ö 2014-2020 (IWB) - Land OÖ, Abt. Raumordnung https://www.rmooe.at/foerderprogramme/iwb-programm-investitionen-wachstu...

Projektträger: 

Stadtregion Ried im Innkreis

Rolle der RMOÖ: 
RMOÖ Projektbegleitung

Downloads: 

Plakat Stadtregion Ried

Beitrag teilen

Weitere Projekte - das könnte Sie interessieren

Unterstützung Leerstandsanalyse und Konzepterstellung
01.01.2021 bis 31.12.2027

Die RMOÖ unterstützt Gemeindekooperationen bei der Analyse von Leerstand und der Konzepterstellung für eine nachhaltige Neunutzung von Gebäuden.

Aufbau eines grenzüberschreitenden Netzwerkes mit Fokus auf die Leitlinien der Corporate Social Responsibility (CSR) in der öffentlichen Verwaltung
01.01.2022 bis 31.12.2022

Das Projektziel von den Projektpartnern NÖ.Regional.GmbH und der Südböhmischen Agentur für

Naturium am Inn

Das Naturium am Inn beim Kraftwerk Ering-Frauenstein wurde ebenso wie sechs Naturerlebnisstationen in den Auen beiderseits des Inns mit EU-Fördermitteln aus dem Programm INTERREG Österreich-Bayern realisiert.

Erfahrungsaustausch über die Entwicklung wissenschaftlicher Software und Anwendungen
01.01.2022 bis 31.12.2022

Im Zuge des genehmigten Projekts erfolgt ein Austausch von Erfahrungen bei der Entwicklung